Die Idee

Logo Tour DemenzDie Landesinitiative Demenz-Service-NRW (LID) nimmt im Themenjahr 2017 die besondere Situation von allein lebenden Menschen mit Demenz in den Blick. Das Themenjahr startet mit einem NRW-weiten Fahrradmarathon, der Tour Demenz vom 4. bis 6. Juli 2017.

An drei Tagen wird Arnd Bader, Mitarbeiter des Demenz-Servicezentrums Region Bergisches Land, allein mit dem Fahrrad rund 700 Kilometer quer durch Nordrhein-Westfalen fahren. Dabei wird der 50-jährige Ausdauer-Sportler von Freiwilligen und den 13 Demenz-Servicezentren (DSZ) im Land unterstützt.

Die Initiatoren

Logo Tour DemenzSeit 13 Jahren engagiert sich die Landesinitiative Demenz-Service NRW für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen. 2017, machen wir im Rahmen unseres Themenjahres insbesondere auf die Situation und Bedürfnisse von allein lebenden Menschen mit Demenz aufmerksam.

Die Landesinitiative Demenz-Service Nordrhein-Westfalen (LID) ist ein Regionalentwicklungsnetzwerk, in dessen Zentrum die Verbesserung der häuslichen Situation von Menschen mit Demenz und die Unterstützung ihrer Angehörigen steht.

Durch

  • Informations- und Qualifizierungsangebote und
  • Angebote zur kleinräumigen Strukturentwicklung und Netzwerkarbeit

wird ein Beitrag geleistet zur Unterstützung der Betroffenen und ihrer Angehörigen sowie zur Weiterentwicklung und Vernetzung wohnortnaher Angebote.

Die Koordinierung des Netzwerkes erfolgt über die Informations- und Koordinierungsstelle der Landesinitiative Demenz-Service NRW im Kuratorium Deutsche Altershilfe, ein Theorie-Praxis Transfer über das Dialog- und Transferzentrum an der Universität Witten-Herdecke.

13 Demenz-Servicezentren

Zur kleinräumigen und wohnortnahen Umsetzung der Ziele der LID in den Städten, Gemeinden und Wohnquartieren Nordrhein-Westfalens wurden 13 Demenz-Servicezentren eingerichtet. 12 Demenz-Servicezentren haben einen regionalen Auftrag, jeweils bezogen auf mehrere Kreise und kreisfreie Städte. Ein Demenz-Servicezentrum arbeit landesweit für die Belange von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte.

Die Demenz-Servicezentren arbeiten gemeinsam im Netzwerk der Landesintiative Demenz-Service daran, dass in ganz Nordrhein-Westfalen Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen:

  • die Möglichkeit haben, sich wohnortnah die erforderlichen Kenntnisse über Demenz zu beschaffen und anzueignen,
  • Zugang finden zu wohnortnahen und bedarfsgerechten Unterstützungsangeboten im Alltag sowie zu medizinisch-therapeutischen Angeboten, die untereinander vernetzt sind, und
  • selbstbestimmt in einem solidarischen Wohnumfeld leben können, welches ihren Bedürfnissen gerecht wird.

In ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich arbeiten die Demenz-Servicezentren eigenständig und in Kooperation mit vorhandenen Diensten, Einrichtungen sowie Initiativen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeit der Demenz-Servicezentren.

Der Fahrer

Foto von Arnd BaderArnd Bader
(geb. am 14.09.1966)

Diplom-Sozialwissenschaftler
Vortrags-, Referenten- und Dozententätigkeit seit 1996

Tätigkeit als Wissenschaftler und im Bereich Demenz

  • 1996 – 1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 1999 – 2001 Leiter des Sozialdienst in einem gerontopsychiatrisch orientierten Pflegeheim
  • 2001 – 2004 Aufbau eines Betreuungsstützpunktes für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen mit einer Demenzfachberatungsstelle in Remscheid
  • 2004 – 2009 Aufbau, Inbetriebnahme und Leitung eines auf die Versorgung von Menschen mit Demenz spezialisierten Pflegeheims
  • 2004 – 2011 Vorsitzender der AWO Demenzinitiative Gegen das Vergessen in Remscheid e.V.
  • seit 2010 Mitarbeiter des Demenz-Servicezentrum Region Bergisches Land in Trägerschaft der Evangelischen Stiftung Tannenhof
  • seit 2010 Freiberuflicher Berater, Dozent, Moderator & (Personal-)Trainer

Besondere Schwerpunkt- & Vortragsthemen:

  • Herausforderung Demenz
  • Zukunftswerkstatt „Demenz“
  • Demenz, Prävention & Salutogenese
  • Demenz & Bewegung
  • Alter & Salutogenese
  • Running Health

„Expertise“ als Sportler und Trainer:

  • Bekannter Remscheider Ausdauersportler (Läufer, Aqua- & Triathlet)

Größte Erfolge auf nationaler Ebene als Sportler:

  • Deutscher Meister (Master/M40) 2008 im Berglauf
  • Deutscher Meister (Master/M40) 2008 über 10.000 m

Größter Erfolg auf internationaler Ebene als Sportler:

  • Bester Deutscher beim New York City Marathon 1996
  • 3. Platz Aquathlon EM (Agegroup 45-49) 2014

Trainertätigkeit seit 1991 im Leistungs-, Breiten- und Gesundheitssport

Allein und orientierungslos - ein langer schwieriger Weg ... aber zusammen können wir es schaffen ...
Menü