Mensch. Auch mit Demenz.

Wie können und sollen wir heute und zukünftig mit Demenz umgehen? Das ist eine wichtige Frage, die uns alle angeht. Denn Demenz ist und wird ein Thema sein, das immer mehr Menschen betrifft.

Die Betroffenen und ihre Familien erleben in der für alle Beteiligten schwierigen Situation oft das Gleiche: Menschen mit Demenz gelten als „schwierig“ und gehören plötzlich nicht mehr dazu. Wir verstehen das veränderte Verhalten oft nicht. Wir sind unsicher und trauen uns meist nicht, uns auszutauschen und zu begegnen.  (Was ist Demenz)

Darauf wollen wir mit unserer Kampagne „Mensch. Auch mit Demenz.“ aufmerksam machen. Eigentlich ein ganz logischer Gedanke. Er hebt das Ähnliche hervor, nicht das Trennende. Das Miteinander, nicht das Nebeneinander. Er setzt auf Austausch und möchte Berührungsängste möglichst auf allen Ebenen abbauen.

Wir zeigen, dass Menschen mit Demenz Menschen mit eigenen Bedürfnissen, mit Wünschen und eigenen Vorstellungen sind – wie du und ich. Sie haben „Das Herz am rechten Fleck“, können „Berge versetzen“ und sind „Nicht auf den Mund gefallen“.

Ein Stempel sorgt für Aufmerksamkeit

Wir möchten mit unserer Kampagne zum Dialog einladen und das Thema Demenz in die Mitte der Gesellschaft holen, wohin es gehört. Dazu haben wir uns mit unserer Kampagne und dem Motto in eben diese Mitte begeben.

 

Machen Sie mit! Treten Sie mit dafür ein, dass Menschen mit Demenz ein so weit wie möglich selbstbestimmtes Leben führen und am Leben teilhaben können.

Menü